girls day polit training

Chancengleichheit Hansi

Mädchen photo

Chancengleichheit bedeutet für mich in erster Linie: Wenn Arbeitgeber Arbeitnehmer nach Qualifikation und Engagement sowie unabhängig vom Geschlecht einstellen würden. In zweiter Linie: - also geschlechtsunabhängig. Puncto "schwache Männer": Männer konnten schon immer zumindest dieselben Aus- und Weiterbildungen, Förderungen sowie Unterstützungen in Anspruch nehmen wie Frauen. Puncto "an den Rand der Gesellschaft gedrückte Männer": Eine weitaus überwiegende Anzahl von Frauen lebt durch geringeren Lohn, Scheidung (Trennung) oder Alleinerziehung von Kindern am Existenzminimum. Ich frage mich, wo liegt hier ein Vorteil? Dass Frauen mit derartigen Einkommensverhältnissen nicht gemeinsame Kasse mit einem Mann machen, der finanziell selbst zu kämpfen hat, ist reiner Überlebenstrieb. Wenn Menschen am Rande der Gesellschaft leben, sollte das vorrangigste Ziel nicht eine (neue) Partnerschaft sondern eine Wiedereingliederung sein. Der mündige Mensch sollte hier wissen was zu tun ist.

unterdrückte männer

Das stimmt eben gerade NICHT, dass Männer zu denselben Förderungen zugang hätten wie Frauen, es gibt mittlerweile eine sehr einseitige Frauenförderungen. Auch zu diesen Scheidungssachen und damit verbunden wer schlechter aussteigt gibts SEHR unterschiedliche Ansichten, je nachdem, welchen Geschlechts der Betroffene ist. Es liegt wohl auf beiden Seiten Wahrheit bzw. ist von Fall zu Fall extrem verschieden - leider. Wäre gut wenn sich die Leute mehr vertragen würden

Irgendwie stimmt das schon...kommt wahrscheinlich noch von den urzeiten her ... ein erfolgreicher mann, d.h., einer, der eine verläßlich existenz vorweisen kann, kann wahrscheinlich auch besser für eine familie sorgen. das dürfte noch ein urtrieb sein. Und obwohl frau dies heute auch allein in die hand nehmen kann, irgendwie ist man doch anlehnungsbedürftiger, wenn man kinder hat.

Jedoch stünde es jeden mann frei eine gruppe zu gründen und dieses zu bekämpfen. anstatt hier weiter auf die frauen zu schimpfen! ich als frau, kenne auch genug beispiele in denen männer total benachteiligt sind. zb alimente zahlungen und unterhaltszahlungen. und kenne genug weiber, die männern kinder "angehängt" haben. etc.

bottom banner